“Ihre optimale Absicherung ist meine Leidenschaft.”

Beratung

Ehrlich, offen und unabhängig – dafür stehe ich. Als freier Versicherungsmakler muss ich - anders als Vertreter einzelner Versicherungskonzerne - keine Geschäftspläne erfüllen und nehme an keinen Vertriebswettbewerben teil. Das ermöglicht mir ein größtmögliches Maß an Unabhängigkeit und sichert Ihnen lösungsorientierte, ergebnisoffene und unvoreingenommene Beratung.

Thema Risikolebensversicherung - preiswerte Vorsorge für Hinterbliebene

Kein Thema, über das man gerne redet - spätestens aber dann, wenn Kinder da sind, der Erwerb oder der Bau einer Immobilie ansteht und das Einkommen eines oder beider Elternteile fest einkalkuliert ist, kommt man um das Thema Risikolebensversicherung nicht herum.

Eine Risikolebensversicherung leistet nur im Versicherungsfall, also wenn die versicherte Person verstirbt. Im Gegensatz zu einer Kapitallebensversicherung, die den Todesfallschutz mit einer privaten Rentenversicherung kombiniert, sind die Beiträge zu einer Risikolebensversicherung entsprechend günstig. Junge und gesunde Personen können so mit geringen Beiträgen eine relativ hohe Geldleistung im Todesfall absichern. Teurer wird es, wenn die versicherte Person raucht, Vorerkrankungen hat oder - je nach Versicherungsgesellschaft - aktiv Motorrad fährt. Dann kann eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme noch ausreichenden Schutz zu deutlich niedrigeren Beiträgen gewährleisten.

Die Tarife guter und günstiger Gesellschaften unterscheiden sich überdies oft nur in Nuancen. Manche Versicherer bieten neben einem Standardtarif noch eine Premiumvariante an. Dann gibt es zum Beispiel eine Einmalzahlung bei Pflegebedürftigkeit, Verlängerungsoptionen am Laufzeitende oder die Möglichkeit, die Versicherungssumme bei einer schweren Krankheit bereits vor dem Tod zu erhalten. Einen Vergleich vier empfehlenswerter Tarife finden Sie unter Downloads.

Downloads

Beispiel aus der Praxis: Wechsel der privaten Krankenzusatzversicherung?

Ich erstelle für Sie individuelle Versicherungsvergleiche, die Ihnen die Entscheidung für Ihre Wunschabsicherung erleichtern.

Dem als Download hinterlegten Vergleich einer privaten Krankenzusatzversicherung lag folgender Fall zugrunde: Eine Mandantin fragte mich nach einer Beitragsanpassung bei ihrer bestehenden Krankenzusatzversicherung bei der R+V, ob es günstigere Alternativen gäbe. Die Mandantin hat die Zusatzversicherung schon vor einigen Jahren abgeschlossen. Durch ihr inzwischen höheres Eintrittsalter müsste sie bei Versicherungsprodukten mit Altersrückstellungen auch bei eventuell günstigeren Anbietern höhere Beiträge bezahlen. Allerdings könnte eine Zusatzversicherung ohne Altersrückstellungen in Frage kommen. Anhand der im Download hinterlegten Beitragshochrechnung ist zu erkennen, dass die 30-jährige Mandantin bis zum Alter von 65 Jahren für den Tarif ohne Altersrückstellungen in der Summe weniger Beitrag bezahlt. Im höheren Alter bremsen die Altersrückstellungen den Beitragsanstieg. Im Alter von zum Beispiel 80 Jahren hat sie bei dem Tarif ohne Altersrückstellungen bereits viele tausend Euro mehr bezahlt.

Je nachdem ob die Mandantin kurzfristig oder langfristig plant, nur vorrübergehend Zusatzleistungen im Krankheitsfall absichern oder gerade für Erkrankungen im Alter gerüstet sein möchte, kann sie sich für den Verbleib beim bisherigen Produkt oder für einen Wechsel entscheiden. Die Alternative ohne Altersrückstellungen könnte auch dann Sinn machen, wenn die Mandantin in einigen Jahren in eine private Krankenvollversicherung wechseln möchte. Denn dann würden die bisheringen Altersrückstellungen verfallen.

Downloads